Politik : Rechte Gewalt: Grieche bei Schlägerei mit Skinheads verletzt

Mehrere Skindheads haben in der Nacht zum Samstag in München einen Griechen zusammengeschlagen und verletzt. Wie die Polizei mitteilte, musste das 31-jährige Opfer mit Kopfverletzungen, einem Nasenbeinbruch und Schürfwunden in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Im Anschluss an die Tat kam es der Polizei zufolge zu einer Prügelei zwischen den Rechtsextremen und Besuchern einer benachbarten Gaststätte, die dem Griechen zu Hilfe eilen wollten. Dabei wurde laut Polizei auch "Sieg Heil", "Heil Hitler" und "Ausländer raus" gerufen. Mehrere Beteiligte seien dabei leicht verletzt worden. Die Polizei nahm zunächst 15 Skinheads im Alter zwischen 17 und 29 Jahren fest. Ihnen wird unter anderem gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben