Rechtsextremismus : Ausländische Gruppe mit Hitlergruß empfangen

Zwei Frauen haben eine ausländische Reisegruppe vor einem Besuch der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen mit dem Hitlergruß empfangen. Eine der Frauen wurde im Schnellverfahren zu zehn Monaten Haft verurteilt.

Neuruppin/Oranienburg - Für die 19-Jährige gab es deshalb ein beschleunigtes Verfahrens vor dem Amtsgericht Oranienburg. Das Urteil lautet zehn Monate Haft in Jugendstrafe, wie die Staatsanwaltschaft Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) am Donnerstag mitteilte.

Die Verurteilte war zusammen mit einer 18-Jährigen am Mittwoch im Gleichschritt über den Bahnsteig marschiert, sie zeigten den Hitlergruß und sangen ein Lied mit volksverhetzendem Text. Die Jüngere muss zur Strafe zwei Mal in ihrer Freizeit für kurze Zeit in Arrest.

Die 36 Menschen der Reisegruppe kamen aus den USA, Kanada, Neuseeland, den Niederlanden und Singapur. Ihre Reise stand unter dem Motto «Concentration Camp Memorial Tour». Die Polizei erwischte die beiden angetrunkenen Frauen schnell nach dem Vorfall am Mittwoch in direkter Bahnhofsnähe. ()

0 Kommentare

Neuester Kommentar