Politik : Rechtsextremismus: Inder in Regionalbahn angegriffen

Wenige Tage nach der Jagd auf zwei Asylbewerber im thüringischen Eisenach ist in Sachsen ein Ausländer angegriffen worden. In einer Regionalbahn von Leipzig nach Torgau beschimpften am späten Mittwochabend fünf Jugendliche einen 31 Jahre alten Inder. Einer schlug ihm mit der flachen Hand auf den Kopf. Wie das Bundesgrenzschutzamt Halle berichtete, beleidigten die Angreifer ihr Opfer mit Worten wie "Hau ab, du nimmst uns die Arbeit weg". Das Zugpersonal griff jedoch ein und übergab die Männer der Polizei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben