Politik : Rechtsextremismus: KZ-Mahnmal geschändet

Mit Naziparolen und -symbolen haben Unbekannte ein Mahnmal in der Außenstelle Sandbostel (Kreis Rotenburg/Wümme) des Konzentrationslagers Neuengamme geschändet. In schwarzer und weißer Farbe hätten sie in der Nacht zum vergangenen Donnerstag Hakenkreuze, Runen und Parolen wie "Juden raus" an die Gedenkstätte gesprüht, teilte die Polizei Verden mit. Eine heiße Spur gebe es bisher nicht, sagte ein Ermittler des für den Staatsschutz zuständigen Fachkommissariates. Bisher habe es jedoch keine Anschläge gegeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben