Rechtsextremismus : NPD droht neuer Skandal um Spenden

Der rechtsextremen NPD droht ein weiterer Spendenskandal. Offenbar hat die Partei über mehrere Jahre hinweg systematisch ihre Einnahmen nach oben korrigiert.

Hamburg - Der rechtsextremen NPD droht ein weiterer Spendenskandal. Offenbar hat die Partei über mehrere Jahre hinweg systematisch ihre Einnahmen nach oben korrigiert. Allein in den Jahren 2002 bis 2006 seien nach Erkenntnissen des Landeskriminalamts (LKA) Düsseldorf Spenden und Mitgliedsbeiträge an den Parteivorstand in „erheblichem Umfang“ zu hoch angegeben worden, berichtet der „Spiegel“ am Sonnabend vorab. Die Summe der Fehlbeträge belaufe sich auf 870 154 Euro. Über die Parteienfinanzierung habe die NPD im Laufe der Jahre „unberechtigte Zuschüsse in Höhe von knapp 270 000 Euro“ erhalten, wird der Münsteraner Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer zitiert. Sollte sich der Verdacht bestätigen, droht der Partei eine Rückzahlung in Höhe von 1,7 Millionen Euro. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben