Politik : Rechtsextremismus: Prozess gegen NPD-Ratsherr

Ein NPD-Ratsmitglied aus Euppertal-Schwelm und sieben weitere Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Landgericht Wuppertal wegen eines Überfalls auf Teilnehmer einer Gedenkveranstaltung am KZ-Mahnmal Kemna verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten gefährlicher Körperverletzung, schweren Landfriedensbruch und Verstoß gegen die Versammlungsfreiheit vor. Die zwischen 21 und 27 Jahre alten Männer hatten nach den Angaben am 9. Juli Teilnehmer einer Gedenkveranstaltung überfallen und mit Steinen, Stöcken und Reizgas attackiert. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Der Prozess wurde nach den Worten von Staatsanwältin Katrin Jungclaus kurz nach Beginn unterbrochen, da die Anwälte weitere Akteneinsicht forderten.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben