Politik : Rechtsextremismus: Stichwort: Bundesgrenzschutz

Der Bundesgrenzschutz (BGS) ist die Polizei des Bundes. Er hat 40 000 Mitarbeiter. Zu seinen Hauptaufgaben gehört der Grenzschutz sowie die Bahn- und Flughafen-Sicherheit. Der BGS schützt auch deutsche diplomatische Vertretungen im Ausland, unterstützt das Bundeskriminalamt beim Personenschutz und dient der Polizei der Länder "als Eingreifreserve bei Großeinsätzen". Der BGS leistet zudem Hilfe bei Katastrophen und schweren Unglücksfällen. Die Spezialeinheit GSG 9 wird bei Entführung, Geiselnahme, Terroraktionen und anderen Formen der Gewaltkriminalität aktiv. Geburtsstunde des Bundesgrenzschutzes war der 16. März 1951. Nach der deutschen Wiedervereinigung ordnete sich die Bundespolizei neu. Der BGS ist auch auf der Nord- und Ostsee im Einsatz - als Schifffahrtspolizei und im Umweltschutz. Er wirkt an polizeilichen Aufgaben im Ausland unter Verantwortung der UN und sonstiger internationaler Organisationen mit.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar