Rechtsextremismus : Unbekannte schänden jüdische Gedenkstätte mit halbem Schweinekopf

Die jüdische Gedenkstätte "Bernhard Prager Haus" im thüringischen Apolda ist geschändet worden. Das war nicht das erste Mal.

Unbekannte legten am Sonntagmorgen vor dem Haus einen halben Schweinekopf ab, wie die Polizei am Abend mitteilte. Es handelt sich dabei um den zweiten Vorfall innerhalb von zwei Wochen. Täter konnten bisher nicht ermittelt werden. Zwischen beiden Fällen könnte ein Zusammenhang bestehen. Das Landeskriminalamt Thüringen ermittelt wegen des Verdachts der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener. Die Familie Prager war von den Nazis ermordet worden. Das Haus soll an die jüdischen Einwohner der Stadt erinnern. (dapd)

2 Kommentare

Neuester Kommentar