Leipzig : Nur wenige Teilnehmer bei Neonazi-Kundgebung

Bei einer Kundgebung der rechtsextremen Szene sind am Samstag in Leipzig nur etwa 100 statt der ursprünglich erwarteten 1500 Teilnehmer gezählt worden.

DEUTSCHLAND

Merkel für Verbot

von Präimplantationsdiagnostik

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für ein Verbot der umstrittenen Präimplantationsdiagnostik (PID) ausgesprochen. Beim Deutschlandtag der Jungen Union in Potsdam sagte die CDU-Vorsitzende, aus ihrer Sicht „sollten wir die Präimplantationsdiagnostik verbieten“. Man könne keine Grenze ziehen zwischen einer schweren genetischen Krankheit und einem nicht ganz so schwerwiegenden Defekt. Damit stellte sich die Regierungschefin gegen die FDP, die ein Verbot der PID ablehnt. KNA

Nur wenige Teilnehmer

bei Neonazi-Kundgebung in Leipzig

Leipzig - Leipzig hat sich erfolgreich gegen Neonazis gewehrt. An einer Kundgebung am Hauptbahnhof nahmen nur wenige hundert Rechtsextreme teil. Um die Gruppe bildete die Polizei einen Ring, dahinter machten hunderte Gegendemonstranten mit Musik und Trillerpfeifen Lärm. Zu Auseinandersetzungen zwischen Rechten und Linken soll es nicht gekommen sein. Nach mehreren Brandanschlägen auf Kabelschächte war der Bahnverkehr im Raum Halle-Leipzig aber stark beeinträchtigt. Laut Polizei sollten die Anschläge verhindern, dass die Neonazis ihr Ziel erreichen.dpa

KOSOVO

Juniorpartner LDK zieht sich

aus Regierung zurück

Pristina - Die Koalitionsregierung im Kosovo ist überraschend geplatzt. „Von Montag an zieht sich die LDK aus der Regierung zurück“, heißt es in einer am Samstag in Pristina veröffentlichten Erklärung ihres Vorsitzenden Fatmir Sejdiu. Seine Partei werde alle ihre Minister abberufen. Eine Begründung wurde nicht mitgeteilt. Die LDK ist Juniorpartner in der Regierung des Ministerpräsidenten Hashim Thaci und dessen PDK. dpa

USA

Soldat wegen Mordes an Zivilisten

in Afghanistan vor Militärgericht

Washington - Der Fall hat Entsetzen und Abscheu in ganz Amerika ausgelöst – jetzt muss sich ein 22-jähriger US-Soldaten wegen Mordes an mehreren afghanischen Zivilisten vor einem Militärgericht verantworten. Jeremy Morlock wird vorsätzlicher Mord in drei Fällen sowie Drogenmissbrauch vorgeworfen. Sollte er schuldig gesprochen werden, droht ihm die Todesstrafe, berichten US-Medien. Morlock und vier weitere Soldaten stehen im Verdacht, wahllos afghanische Zivilisten umgebracht zu haben. Anschließend sollen sie deren Körperteile als Trophäen an sich genommen haben. dpa

BRASILIEN

Polizei stürmt

Armenviertel in Rio de Janeiro

Rio de Janeiro - Rund 200 Polizisten brasilianischer Eliteeinheiten haben ein Armenviertel von Rio de Janeiro unter ihre Kontrolle gebracht, in dem Drogengangster 2009 einen Polizeihubschrauber abgeschossen hatten. Die Behörden hissten auf dem höchsten Punkt der Favela „Morro dos Macacos“ eine brasilianische Flagge und eine Fahne der Eliteeinheit Bope als Symbol dafür, dass der Staat öffentliches Gebiet zurückerobert habe. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben