Politik : Redner und Gäste

-

Berlin - Internationale Experten diskutieren am heutigen Freitag beim Berliner Forum Sicherheitspolitik Impulse 21. Die jährliche Konferenz, zu der das Bundesministerium der Verteidigung einlädt, erfolgt diesmal wieder in Kooperation mit dem Tagesspiegel.

Im Zentrum der diesjährigen Konferenz über „Deutschlands Sicherheitspolitik und die Zukunft der Bundeswehr“ stehen die Perspektiven deutscher Sicherheitspolitik vor dem Hintergrund zunehmender Vernetzung sowie der Fortgang der Transformation der Bundeswehr. Fragen, die auch im neuen Weißbuch der Regierung aufgegriffen werden.

Eröffnet wird die Konferenz in diesem Jahr mit einer Grundsatzrede von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über das Thema „Ziele und Interessen deutscher Sicherheitspolitik“. In einer ersten Diskussionsrunde zu den „Perspektiven vernetzter Sicherheitspolitik“ sitzen Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) und der bayerische Innenminister Günther Beckstein (CSU) auf dem Podium. Moderator ist Rudolf Adam , der Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik in Berlin. In einem zweiten Panel geht es um „Risiken und Gefährdungen unserer Sicherheit“. Es diskutieren der Generalinspekteur der Bundeswehr, Wolfgang Schneiderhan , der Nato-Oberkommandierende für Europa, US-General James L. Jones , und Sir Lawrence Freedman , Professor für War Studies am King’s College in London. Moderator dieser Runde ist Stephan-Andreas Casdorff , Chefredakteur des Tagesspiegels. Eine Zusammenfassung der Veranstaltung gibt Günther Nonnenmacher , Mitherausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Im Anschluss an die Impulse-21-Konferenz gibt es im Bendlerblock einen großen Zapfenstreich zu Ehren von General Jones, der in den Ruhestand geht. lem

www.tagesspiegel.de/impulse21

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben