Referendum : Portugiesen dürfen über Abtreibung abstimmen

Portugal, das eines der schärfsten Gesetze in Europa in Sachen Abtreibung hat, will das Volk über eine Entkriminalisierung abstimmen lassen.

Lissabon - Das portugiesische Parlament hat am Donnerstag mit großer Mehrheit ein Referendum über die Entkriminalisierung der Abtreibung beschlossen. Die Bevölkerung soll darüber abstimmen, ob Abtreibungen innerhalb der ersten zehn Schwangerschaftswochen in bestimmten Gesundheitszentren straffrei bleiben sollen. Das katholische Land hat eines der schärfsten Abtreibungsgesetze innerhalb Europas. Abtreibungen sind nur im Falle von Vergewaltigungen erlaubt oder wenn Leben oder Gesundheit der Schwangeren gefährdet sind.

Der Ausgang des Referendums gilt als ungewiss. Nach einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage sind weniger als die Hälfte der Portugiesen (47,9 Prozent) für eine Liberalisierung der Abtreibung. Knapp 40 Prozent sind dagegen. Ein im Jahr 1998 abgehaltenes Referendum zu dem Thema scheiterte an mangelnder Beteiligung der Bürger. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben