Politik : Regiert bald Rot-Gelb in Düsseldorf?

Koalitionsstreit belastet Bundes-SPD / Krisentreffen bei Schröder

-

Berlin (hmt). Die Dauerkrise der rotgrünen Koalition in Nordrhein-Westfalen wird zunehmend zu einem Problem für die Bundes-SPD. Nach Informationen der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ plant Bundeskanzler Schröder am Donnerstag ein Krisengespräch in Berlin – unter anderem mit Ministerpräsident Steinbrück. SPD-Fraktionsvize Müller forderte den Landeschef indirekt zu einem moderateren Kurs im Umgang mit den Grünen auf. „Jeder, der nachdenkt, weiß, dass wir die Koalition in NRW nicht aufs Spiel setzen können“, sagte Müller dem Tagesspiegel: „Sonst ist Berlin weg.“ Dann fehlten auch noch die NRW-Stimmen im Bundesrat. Dagegen riet der SPD-Innenpolitiker Wiefelspütz, das Bündnis mit den Grünen in NRW notfalls platzen zu lassen. Während sich die Grünen um Schadensbegrenzung bemühten, bot sich die FDP bereits als Koalitionspartner an. Auch in der SPD-Fraktion gibt es Befürworter von Rot-Gelb.

UND MEINUNGSSEITE

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben