Politik : Regierung diskutiert 0,3 Promille

Berlin - Die Bundes-Drogenbeauftragte Sabine Bätzing (SPD) will die Alkoholgrenze im Straßenverkehr senken. „Es ist im Abstimmungsprozess, auf 0,3 Promille zu gehen“, sagte sie. „Wenn man über maßvollen Alkoholkonsum redet, gehört das einfach dazu. Das Ziel sollte Nüchternheit im Straßenverkehr sein.“ Allerdings setzten sich bereits immer weniger Menschen unter Alkoholeinfluss ans Steuer. Ab 0,5 Promille Alkohol im Blut droht derzeit ein Bußgeld. Der Drogen- und Suchtrat hatte eine Senkung auf 0,2 Promille vorgeschlagen. dpa

GroKo, Neuwahlen oder Minderheitsregierung? Erfahren Sie, wie es weitergeht - jetzt gratis Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben