Politik : Regierung: Keine Pläne für Kabinettsumbildung

Die Bundesregierung hat neue Berichte über die angeblich bevorstehende Ablösung von Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) dementiert. Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye bezeichnete entsprechende Mutmaßungen der "Bild am Sonntag" als "absurde Spekulationen". Unter Berufung auf Regierungskreise hatte das Blatt gemeldet, dass Schröder nach dem SPD-Parteitag im November das Bundeskabinett umbilden wolle. Als neuer Verteidigungsminister werde der frühere SPD-Fraktionschef Hans-Ulrich Klose gehandelt. Weitere Auswechselkandidaten seien Wirtschaftsminister Werner Müller, Familienministerin Christine Bergmann und Gesundheitsministerin Ulla Schmidt.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben