Politik : Regierung senkt Wachstumsprognose Clement: Nur noch 0,75 Prozent

-

Berlin (brö). Die Bundesregierung hat ihre Wachstumsprognose für dieses Jahr auf 0,75 Prozent gesenkt. Zuvor war sie von einem um 1,0 Prozent wachsenden Bruttoinlandsprodukt ausgegangen. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) sagte am Montag in Berlin, dass dabei „eine verhaltene wirtschaftliche Erholung“ unterstellt sei. Die Zahl der Arbeitslosen wird der Prognose zufolge im Jahresdurchschnitt auf mehr als 4,5 Millionen ansteigen. Für das kommende Jahr erwartet die Bundesregierung ein Wachstum von zwei Prozent und einen leichten Rückgang der Arbeitslosenzahl auf etwas über 4,4 Millionen. Derzeit nimmt der Pessimismus in den Unternehmen allerdings zu. Eine Umfrage des IfoInstituts ergab eine derart schlechte Stimmung wie seit mehr als einem Jahr nicht mehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben