Regierungsbildung : Somalisches Parlament wählt neuen Präsidenten

Vielleicht ein Hoffnungsschimmer: Somalia könnte bald einen neuen Präsidenten haben. Am 26. Januar soll das Übergangsparlament zur Wahl eines neuen Staatschef zusammenkommen. Das Land wird seid 1991 vom Bürgerkrieg beherrscht.

Addis AbebaDas somalische Übergangsparlament soll am 26. Januar zur Wahl eines neuen Staatspräsidenten zusammenkommen. Dies teilte die Afrikanische Union (AU) am Samstag nach einem Treffen zur Lage in Somalia in Addis Abeba mit. Seit dem Rücktritt von Präsident Abdullahi Yusuf Ahmed am 29. Dezember steht Parlamentspräsident Aden Mohamed Nur übergangsweise an der Spitze des Bürgerkriegslandes am Horn von Afrika.

Yusuf war Ende Dezember nach einem wochenlangem Machtkampf zurückgetreten. Wenige Tage zuvor hatte der von Yusuf eigenmächtig eingesetzte Regierungschef Mohamoud Mohamed Gouled unter dem Druck des Parlaments sein Amt niedergelegt. Yusuf, ein ehemaliger Warlord, war seit Oktober 2004 Präsident des Landes, in dem sich ehemalige Kriegsherren, rivalisierende Clans und Islamisten in erbitterten Konflikten gegenüberstehen. Seine Macht im gesamten Land auszuüben, gelang ihm niemals.

In Somalia herrscht seit dem Sturz von Machthaber Siad Barre 1991 Bürgerkrieg. Ende 2006 vertrieben äthiopisch-somalische Verbände die Islamisten. Bis heute herrschen in dem Land Gewalt und Rechtlosigkeit. (jg/AFP)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben