Regierungskrise : Ukrainischer Außenminister abgesetzt

Auf Betreiben des pro-russischen Ministerpräsidenten Viktor Janukowitsch hat das ukrainische Parlament den westlich orientierten Außenminister Boris Tarasjuk abgesetzt.

Kiew - Die pro-russische Mehrheit der Abgeordneten folgte mit 247 von 450 Stimmen dem Vorstoß des Regierungschefs. Tarasjuk steht dem pro-westlichen Präsidenten Viktor Juschtschenko nahe. Ebenfalls per Parlamentsbeschluss entlassen wurde der Jutschtschenko-nahe Innenminister Juri Luzenko. 248 Abgeordnete stimmten für diesen Schritt.

Juschtschenkos Partei Unsere Ukraine erklärte, die Entlassungen seien illegal. Die Verfassung räumt dem Präsidenten das Vorschlagsrecht für den Außenministerposten ein. In der Ukraine tobt ein politischer Richtungsstreit: Während Janukowitsch die Anlehnung an Moskau verfolgt, strebt das Juschtschenko-Lager nach einem Beitritt zur Nato und zur Europäischen Union. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar