REHABILITIERUNG : Berliner Antrag

Die Länder fordern die Rehabilitierung von Männern, die nach 1945 wegen ihrer Homosexualität verurteilt wurden. Der Bundesrat stimmte am Freitag für einen Antrag Berlins, der die Bundesregierung zu entsprechenden Maßnahmen auffordert. Unter anderem sei zu prüfen, ob Urteile aus der Zeit vor 1969 (Bundesrepublik) und 1968 (DDR) aufgehoben werden und ob Betroffene eine Entschädigung bekommen. In der Bundesrepublik gab es etwa 50 000 Fälle, in der DDR über 1200. Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) forderte eine zügige Umsetzung, Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) interpretierte den Bundesratsbeschluss als Schritt zu mehr Rechtsfrieden.epd/Tsp

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar