Politik : Rekordbeteiligung am Berlin-Marathon

NAME

Berlin (Tsp). Mehr Läufer denn je haben in diesem Jahr am Berlin-Marathon teilgenommen: Etwa 41 000 Sportler aus 90 Ländern und rund eine Million Zuschauer an der Strecke trafen sich zum – nach London und Chicago – weltweit drittgrößten Langstreckenlauf in der Hauptstadt. Sieger bei den Männern wurde der Kenianer Raymond Kipkoech in 2:06:47 Stunden vor seinen Landsleuten Simon Biwott und Vincent Kipsos. Bei den Frauen gewann die Vorjahressiegerin Naoko Takahashi aus Japan. Sie benötigte 2:21:48 Stunden. Auf die Plätze zwei und drei kamen die Mexikanerin Adriana Fernandez und Hellen Kimutai aus Kenia.

Wieder kostete der Lauf einen Teilnehmer das Leben: Ein etwa 50-jähriger Läufer brach kurz vor dem Ziel mit einem Kreislaufkollaps zusammen und starb im Krankenhaus. Auch ein 55-Jähriger erlitt einen Kollaps, konnte aber wiederbelebt werden. Zuletzt war vor drei Jahren ein Läufer beim Berlin-Marathon gestorben.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben