Politik : Religionsunterricht ist den Deutschen wichtig

-

(dpa). Drei Viertel aller Bundesbürger befürworten Religionsunterricht als Regelfach an Schulen. Dies ergab eine Umfrage des Forschungsinstituts Emnid. Elf Prozent der West und drei Prozent der Ostdeutschen würden Religionskunde sogar als Hauptfach wie Deutsch oder Mathe einstufen wollen. Die geringste Zustimmung für diesen Vorschlag kam mit neun Prozent aus Berlin. Ganz auf den Religionsunterricht verzichten möchte aber nur eine Minderheit. Nur sieben Prozent sprachen sich dafür aus.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben