Politik : Rente: Riester erwartet stabilen Rentenbeitrag

Ungeachtet des Karlsruher Rentenurteils hat es die Regierung abgelehnt, die vor zehn Monaten verabschiedete Rentenreform neu aufzurollen. Arbeitsminister Walter Riester (SPD) widersprach auch einer Prognose der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA), wonach der Rentenbeitrag 2003 von 19,1 auf 19,3 Prozent erhöht werden muss. Unterdessen warnte die BfA, dass die Gerster-Vorschläge zu Kürzungen beim Arbeitslosengeld den Rentenkassen Milliardenverluste bringen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar