Politik : Renten im Osten bleiben höher

-

Berlin - Ostdeutsche Rentner können auch künftig mit höheren Renten als ihre Altersgenossen im Westen rechnen. Das geht aus dem Rentenbericht hervor, den Bundessozialminister Franz Müntefering (SPD) an diesem Mittwoch dem Kabinett vorlegen will. 2006 werden die ausgezahlten Männerrenten im Osten im Schnitt um 5,4 Prozent höher ausfallen, bei Frauen um 29 Prozent. Das liegt daran, dass ostdeutsche Rentner für die Berechnung längere Versicherungszeiten vorweisen können. Ruheständler im Westen verfügen dafür eher über zusätzliche Bezüge etwa aus Betriebsrenten. Der Sozialbeirat der Regierung begrüßt in einem Gutachten, das dem Tagesspiegel vorliegt, die Rente mit 67. ce

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben