Renten und Hartz IV : Kabinett beschließt Erhöhung zum 1. Juli

Die Bundesregierung hat heute die zum 1. Juli geplante Rentenerhöhung beschlossen.

BerlinDie Bezüge der etwa 20 Millionen Rentner steigen somit kurz vor der Bundestagswahl so stark wie seit Mitte der neunziger Jahre nicht mehr. Im Westen erhöhen sich die Renten um 2,41 Prozent und im Osten um 3,38 Prozent.

Der Regelsatz beim Arbeitslosengeld II soll um acht Euro auf monatlich 359 Euro steigen. (cl/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben