Politik : „Rentenniveau von 46 Prozent absurd“ Experte kritisiert SPD-Linke

-

(raw). Heftige Kritik an den Rentenforderungen der SPDLinken hat der Rentenexperte Bernd Raffelhüschen geübt. Die Vorstellung, bis 2030 ein Mindestrentenniveau von 46 Prozent halten zu können, sei „absurd“, sagte er dem Tagesspiegel. „Das wäre genauso, als schrieben wir ins Gesetz: Eins plus eins ist drei.“ Der Regierung warf Raffelhüschen Halbherzigkeit vor. Wenn man die Beiträge bei 22 Prozent deckeln wolle, könne man es nicht bei einem Nachhaltigkeitsfaktor belassen. Hinzu kommen müsse die Rente mit 67. Für die Bundestagsabstimmung am heutigen Donnerstag rechnet die Koalition unterdessen mit einer eigenen Mehrheit. Allerdings gebe es Unsicherheitsfaktoren, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Wilhelm Schmidt.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar