Politik : Rentenreform: Regierung geht auf DGB zu

Im Streit um die Rentenreform plant die Bundesregierung offenbar weitere Zugeständnisse an die Gewerkschaften. In der "Hannoverschen Allgemeinen" hieß es, die Bundesregierung wolle die Regelungen für einen Anspruch auf Betriebsrente lockern. Auch Arbeitnehmer, die wegen eines Wechsels ihres Arbeitsplatzes bislang von ihrem früheren Arbeitgeber keine Betriebsrente erhalten, sollen danach im Alter eine Betriebsrente bekommen. Der "Kölner Stadtanzeiger" berichtete unter Berufung auf Regierungskreise, der neue Ausgleichsfaktor zur Senkung des Rentenniveaus ab 2011 solle geringer ausfallen als bislang geplant. Sprecher der Ministerien für Arbeit und für Finanzen nannten die Berichte am Wochenende Spekulation. Der SPD-Sozialexperte Ottmar Schreiner kündigte weitere Debatten zur Rentenform an. Fraktionschef Peter Struck erwartete dagegen eine rasche Einigung.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben