Politik : Reporter in Westafrika erschossen

-

(dpa). In der westafrikanischen Republik Elfenbeinküste ist ein französischer Reporter vermutlich von einem Polizisten erschossen worden. Der Korrespondent des Rundfunksenders Radio France Internationale (RFI) hatte vor der Polizeidirektion auf Oppositionspolitiker gewartet, die aus der Haft entlassen werden sollten. Frankreich hat etwa 3800 Soldaten in dem Bürgerkriegsland stationiert.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar