Rheinland-Pfalz : Wieder Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Herxheim

Erst am Freitag hatten Unbekannte einen Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Herxheim verübt. Jetzt gab es wieder ein Feuer.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Im südpfälzischen Herxheim hat es erneut in einer Einrichtung für Flüchtlinge gebrannt. Die neun Asylbewerber und ihr Betreuer blieben in der Nacht zum Donnerstag unverletzt, wie die Polizei Rheinpfalz am Morgen mitteilte. Die Ursache des Feuers war noch unklar. Die Löscharbeiten dauerten am frühen Morgen an. Über den Brand hatte zunächst der Südwestrundfunk (SWR) berichtet.

Ende vergangener Woche war in Herxheim ein Brandanschlag auf eine geplante Asylbewerberunterkunft verübt worden. Die Täter warfen nach Angaben der Polizei in der Nacht auf Freitag drei mit einer unbekannten Flüssigkeit gefüllte Kanister über ein Oberlicht in das Gebäude. Ein Kanister sei in Flammen aufgegangen. Dabei seien die Decke und der Bodenbelag leicht verschmort.

Für diesen Freitag haben die Gemeinde Herxheim sowie der Landkreis Südliche Weinstraße zu einer Solidaritätskundgebung aufgerufen. (dpa)


» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

1 Kommentar

Neuester Kommentar