Politik : Richter in Uniform

-

In den USA ist die Militärgerichtsbarkeit eigenständig und nicht an das Zivilrecht gebunden. Die möglichen Strafen fallen dadurch allerdings keineswegs geringer aus. Angehörige des Militärs sind an den so genannten „Uniform Code of Military Justice “ gebunden, einen umfassenden Katalog von Verhaltensregeln für Soldaten. Kleinere Vergehen werden durch interne Disziplinarstrafen wie Verweise, Degradierung oder Militärhaft geahndet. Bei schwerwiegenden Straftaten wird ein Militärgericht einberufen. Folter oder vorsätzlicher Mord können demnach den Ausschluss aus dem Militär sowie lebenslängliche Haft nach sich ziehen. Allerdings kann auch die Todesstrafe verhängt werden. Jeremy Sivits wurde ein so genanntes „besonderes Militärstrafverfahren“ zuteil. Dabei verpflichtete sich Sivits, andere Angeklagte zu belasten. Im Gegenzug wurde seine

Maximalstrafe auf ein Jahr Haft begrenzt. pbi

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben