Politik : RICHTIGSTELLUNG

Eine Aussage der britischen Regierung ist in unserem am Samstag (12. 09.) erschienen Beitrag „Das Misstrauen wächst“ von Martin Gerner missverständlich wiedergeben worden. Darin geht es um eine umstrittene Befreiungsaktion des britischen Geheimdienstes in Afghanistan, bei der ein britischer Journalist gerettet, sein afghanischer Begleiter und Kollege aber getötet wurde. Am Amtssitz von Premierminister Gordon Brown wurde dementiert, dass die Aktion lediglich dem Briten gegolten habe, muss es in dem Text richtig heißen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben