Politik : Rinderwahn: Künast will schärfere BSE-Kontrollen

Bundesverbraucherministerin Renate Künast (Grüne) will die Rinderseuche BSE in Deutschland systematischer und mit schärferen Kontrollen bekämpfen. Als Vorbild nannte Künast die Schweiz. Dort habe die Regierung nach Auftreten des ersten BSE-Falls vor zehn Jahren "die ganze Produktionskette in Angriff genommen", sagte sie in Berlin.

Zum Thema Online Spezial: BSE Auch in Deutschland müsse die BSE-Bekämpfungspolitik überdacht werden. Eine Verbraucherabgabe auf alle Fleischwaren zur Finanzierung der BSE-Folgekosten lehnte die Grünen-Politikerin ab. In Deutschland ist die Zahl der BSE-Fälle inzwischen auf bundesweit 57 gestiegen. In Sachsen wurde am Donnerstag der landesweit zweite Fall von Rinderwahnsinn bestätigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben