Politik : Rom erwartet heute 500000 Pilger

-

VatikanStadt - Zur feierlichen Amtseinführung von Benedikt XVI. werden am Sonntag in Rom über 500 000 Menschen sowie Staatsgäste aus aller Welt erwartet. Der neue Papst wird zunächst um zehn Uhr am Petrusgrab in den Grotten des Petersdoms beten und von dort in einer feierlichen Prozession zum Altar auf dem Petersplatz ziehen, der unterhalb der Mittelloggia aufgebaut ist. Während des Gottesdienstes erhält er dann in einer besonderen Zeremonie den neuen Fischerring überreicht sowie das Pallium als Zeichen des Bischofsamtes von Rom. Nach dem Schlusssegen wird Joseph Ratzinger die angereisten Staatsgäste begrüßen. Unklar war am Samstag, ob er anschließend auch mit dem Papamobil durch die Menge fahren wird.

Am Samstag hatte der Papst rund 4000 Journalisten im Vatikan empfangen und ihnen für ihre Berichterstattung gedankt. Am Montagvormittag wird er dann in der Audienzhalle zum ersten Mal mit seinen Landsleuten zusammentreffen, von denen in den letzten Tagen etwa 100 000 nach Rom gereist sind. Am Mittwoch hält Benedikt XVI. dann seine erste Generalaudienz auf dem Petersplatz.

Unterdessen hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, Meldungen dementiert, der neue Papst wolle ihn an die Kurie nach Rom holen. „Dem Kardinal ist von solchen Plänen nichts bekannt“, sagte die Sprecherin der Deutschen Bischofskonferenz, Martina Höhns, dem Tagesspiegel. M.G.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar