Politik : Rot-Grün in NRW halbiert Rückstand

-

Berlin Zehn Tage vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat sich der Vorsprung von Schwarz-Gelb auf Rot-Grün fast halbiert und liegt bei nur noch fünf Prozentpunkten. Dies ergab eine aktuelle Umfrage von Infratest dimap im Auftrag von ARD-Tagesthemen und Tagesspiegel. Würde am Sonntag gewählt, kämen CDU und FDP auf 50, SPD und Grüne auf 45 Prozent. Die CDU büßt zwei Prozentpunkte ein und liegt bei 43 Prozent, die SPD legt um zwei Prozentpunkte auf 37 Prozent zu. Grüne und FDP bleiben bei acht und sieben Prozent. Anfang Mai hatten CDU/FDP noch neun Punkte Vorsprung. 52 Prozent würden sich bei einer Direktwahl für Peer Steinbrück (SPD) entscheiden (plus 12 Prozentpunkte). Herausforderer Jürgen Rüttgers (CDU) erreicht nur 30 Prozent (plus 1). Tsp

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben