• Rudolf Schuster in Lebensgefahr: Slowakischer Präsident leidet nach Operation unter Lungenentzündung

Politik : Rudolf Schuster in Lebensgefahr: Slowakischer Präsident leidet nach Operation unter Lungenentzündung

Nach zwei Notoperationen schwebt der slowakische Präsident Rudolf Schuster in Lebensgefahr. Schuster leide an einer doppelseitigen Lungenentzündung und einem Blutgerinsel, erklärte Präsidentensprecher Jozef Leikert am Montag. Der Zustand des 66-Jährigen habe sich nach Angaben der behandelnden Ärzte dramatisch verschlechtert. Er werde künstlich beatmet.

Schuster war am 18. Juni nach einem Darmdurchbruch operiert worden. Er liegt nach einem Folgeeingriff seit Freitag in künstlichem Koma. Obwohl er nach Versicherungen seiner Ärzte nicht an Krebs leidet, wurde er in der Nacht zum Montag in die onkologische Abteilung eines anderen Krankenhauses gebracht. Dabei soll es laut Augenzeugen zu chaotischen Szenen gekommen sein. Der Krankenwagen mit dem Präsidenten und den Ärzten soll Minuten lang vor der verschlossenen Tür der Notaufnahme gestanden haben. Erst nach intensivem Klopfen an Fenstern und Türen der Notaufnahme sei der Präsident ins Krankenhaus gekommen.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben