Politik : Rückschlag für KiewsOpposition

-

Warschau/Kiew Polens Präsident Aleksander Kwasniewski hat sich gegen Auftritte ausländischer Politiker im ukrainischen Wahlkampf ausgesprochen. Er sagte dem Tagesspiegel am Sonntag: „Wir müssen alles tun, um den Eindruck zu vermeiden, dass eine internationale Schlacht um die Ukraine geführt wird.“ Allerdings wünscht sich Kwasniewski zur für den 26. Dezember geplanten Wiederholung der Stichwahl in der Ukraine ein „Heer“ internationaler Beobachter.

Der ukrainische Staatschef Kutschma einigte sich in einem Telefonat mit Kwasniewski darauf, dass in der Ukraine am Montag zum dritten Mal ein Runder Tisch mit europäischen und russischen Vermittlern stattfinden soll. Die ukrainische Opposition erlitt unterdessen einen Rückschlag. Dem Parlament gelang es nicht, Änderungen im Wahlgesetz zu beschließen, die für eine zügige Wiederholung der annullierten Stichwahl notwendig sind. Regierungschef Janukowitsch will dabei wieder gegen Oppositionsführer Juschtschenko kandidieren.Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben