Politik : Rühe bleibt Vize, Seehofer aufgewertet: Die neue Mannschaft

Volker Rühe (57), Ex-Verteidigungsminister, wurde nach seiner Wahlniederlage in Schleswig-Holstein als Fraktionsvize mit Zuständigkeit für die Außen- und Sicherheitspolitik bestätigt.

Horst Seehofer (50), Ex-Gesundheitsminister, bleibt Fraktionsvize - mit erweitertem Aufgabengebiet: Der CSU-Politiker ist für Arbeit, Soziales und Gesundheit verantwortlich. Weichen musste daher der Niedersachse Hermann Kues.

Wolfgang Bosbach (47) ist neuer Fraktionsvize mit Zuständigkeit für Innenpolitik und Recht. Vor ihm war das Ex-Minister Jürgen Rüttgers. Der Posten bleibt somit bei der NRW-CDU. Der Jurist Bosbach kommt aus Bergisch Gladbach.

Peter Rauen (55) ist Fraktionsvize für Wirtschaft und Finanzen und damit Nachfolger des neuen Fraktionschefs Merz. Der Bitburger Abgeordnete ist führender Mittelstandspolitiker der Partei.

Klaus W. Lippold (57), ehemaliger Unternehmerfunktionär aus Hessen und Umweltpolitiker, ist Fraktionsvize für das neu geschaffene Gebiet Infrastruktur.

Maria Böhmer (49) übernimmt von Hannelore Rönsch das Vizeamt für Bildung, Familie, Frauen und Jugend. Die ledige Pädagogikprofessorin ist auch Parteivize in Rheinland-Pfalz.

Günter Nooke (41) ist künftig als Fraktionsvize für den Aufbau Ost zuständig. Der einstige Bündnis-90-Mann aus Berlin löst den Sachsen Michael Luther ab. Nooke setzte sich in einer Kampfabstimmung gegen den früheren sächsischen Umweltminister Arnold Vaatz durch.

Hans-Peter Repnik (52) wurde als 1. Parlamentarischer Geschäftsführer und damit "rechte Hand" des Fraktionschefs bestätigt. Der Schäuble-Vertraute aus Konstanz hat sich unter anderem als Entwicklungshilfepolitiker profiliert.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben