Rüstungsindustrie : USA verkaufen Waffensysteme an Indien

Nach dem historischen Atom-Abkommen wollen die USA Indien nun auch hochmoderne Waffensysteme verkaufen, darunter Kampfjets und Hubschrauber.

Neu Delhi/Washington - Bei seinem ersten Besuch weitet US-Präsident George W. Bush die Zusammenarbeit zwischen den USA und Indien aus. "Es ist unser Ziel, Indien dabei zu unterstützen, den Bedarf im Verteidigungsbereich zu decken", teilte das Pentagon mit. Washington wolle Indien unter anderen F-16- und F-18-Kampfflugzeuge anbieten. Die Aussichten für Geschäfte bei Kampfjets, Hubschraubern, Flugzeugen zur Seeüberwachung und Schiffen seien "vielversprechend".

Am Donnerstag hatten sich Indien und die USA auf ein von beiden Seiten als historisch bezeichnetes Atom-Abkommen geeinigt. Nach mehr als 30-jährigem Boykott wollen die USA demnach als erstes Land der Welt wieder Atomtechnologie und Nuklearmaterial zur zivilen Nutzung an Indien liefern. Der US-Kongress muss noch zustimmen.

Kritiker des Atom-Abkommens fürchten, dass die strikten internationalen Regeln beim Handel mit Nuklearmaterial aufgeweicht werden. Indien hat den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet.. Bush sagte hingegen am Freitag in der südindischen High-Tech-Metropole Hyderabad: "Indien ist in den vergangenen Jahren ein hervorragender Partner bei der Nichtverbreitung (von Atomwaffen) gewesen." Mit der Atom-Vereinbarung wollen die USA Indien dabei unterstützen, zu einem Gegengewicht zu China in der Region heranzuwachsen.

Bush wollte vermutlich am Freitagabend nach Pakistan fliegen. Dem Bestreben Pakistans, ein ähnliches Atom-Abkommen mit den USA abzuschließen, erteilte US-Außenministerin Condoleezza Rice eine Absage. Pakistan hat den Atomwaffensperrvertrag ebenfalls nicht unterzeichnet. In der Vergangenheit machte das Land mit der illegalen Lieferung von Atommaterial an Staaten wie Iran und Libyen international Schlagzeilen. Gleichzeitig ist Musharraf einer der engsten Verbündeten der USA im Kampf gegen den Terrorismus. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar