Politik : Rummenigge droht der ARD

Vorstandschef des FC Bayern fordert mehr Geld

-

München/Berlin Der Vorstandschef des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, hat der ARD „politische Preise“ vorgeworfen und gedroht, verstärkt aufs Pay-TV zu setzen, falls der Sender nicht mehr Geld für die Übertragungsrechte der Bundesliga zahlt. Dem Tagesspiegel am Sonntag sagte Rummenigge: „Die Sportschau ist eine wunderbare Sendung, aber die ARD zahlt dafür keinen adäquaten Preis. In Deutschland trauen sich die Verantwortlichen nicht, offensiv zu vertreten, dass ein gutes Produkt viel Geld kostet. Wenn die ARD nicht bereit ist, mehr Geld zu zahlen, müssen wir Alternativen suchen.“ Zurzeit bekommt die Bundesliga aus der Fernsehvermarktung 300 Millionen Euro. Damit liegt sie im europäischen Vergleich an fünfter Stelle. ale/mah

Seite 17

0 Kommentare

Neuester Kommentar