Politik : Rumsfelds Vize gibt Verstoß gegen Völkerrecht zu

-

Washington Vom US-Militär gebilligte Verhörmethoden im Irak verstoßen gegen die Genfer Konventionen. Das räumten Vizeverteidigungsminister Wolfowitz und Vizegeneralstabschef Pace vor dem US-Senat ein. Damit widersprachen sie US-Verteidigungsminister Rumsfeld. Der hatte zuvor die Verhörmethoden verteidigt und für mit internationalem Recht vereinbar erklärt. Der Oberkommandierende der US-Truppen im Irak, General Sanchez, hatte eine Richtlinie genehmigt, in der als Verhörmethoden Schlaf- und Nahrungsentzug, Isolationshaft und das Fesseln in schmerzhaften Positionen genannt werden. US-Zivilverwalter Bremer deutete indes an, die US- Truppen würden nicht im Irak bleiben, wenn sie von der künftigen Übergangsregierung unerwünscht seien. mal

Seiten 5 und 27

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben