Politik : Russland bietet Rebellen Verhandlungen an

Einen Tag vor Ablauf des russischen Ultimatums für die Räumung der tschetschenischen Hauptstadt Grosny hat Russland den eingeschlossenen Rebellen Verhandlungen über die Evakuierung der Zivilisten angeboten. Der für Katastrophenschutz zuständige Minister Sergej Schoigu sagte, er sei bereit, über den Abzug der Zivilisten zu sprechen. Zugleich bestritt er die Existenz des Ultimatums, deren Text die russische Armee Tage zuvor auf Flugblättern über Grosny abgeworfen hatte. Darin hatte das Militär angekündigt, bis Samstag alle nicht geflüchteten Bewohner zu töten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar