Russland : Einladung für Beobachter zur Präsidentenwahl

Überraschend hat Russland knapp 400 ausländische Beobachter zur Präsidentenwahl am 2. März eingeladen. Sogar die OSZE darf dabei sein.

RusslandRussland will nach der jüngsten Auseinandersetzung um internationale Wahlbeobachter zur Präsidentenwahl etwa 400 ausländische Experten zulassen. Auch das mit Menschenrechtsfragen und Wahlbeobachtung beauftragte OSZE-Büro (ODIHR) in Warschau sei eingeladen worden, teilte ein Sprecher der russischen Wahlleitung in Moskau mit. Bei der russischen Parlamentswahl im vergangenen Dezember hatten die Menschenrechtsexperten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) nach wochenlangen Streitigkeiten über die Visaerteilung auf eine Beobachtung verzichtet. (ps/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben