Politik : Russland entwickelt neuen Bomber

Moskau - Russland entwickelt einen neuen Tarnkappenbomber, der effizienter und schlagkräftiger als der Stealth- Bomber der US-Luftwaffe sein soll. Der Sender NTW berichtete am Donnerstag über das unbemannte Kampfflugzeug, dessen Prototyp von dem Konzern MiG Corporation erstmals bei einer Luftfahrtmesse bei Moskau vorgestellt wurde. Der „Stachelschwein“ genannte Bomber soll feindlichem Radar und Luftabwehrfeuer besser ausweichen können als die Stealth-Bomber. Die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti meldete, das Tarnkappenflugzeug sei in der Lage, auch unter heftigem feindlichen Beschuss Ziele an Land und zur See anzugreifen. Der zehn Tonnen schwere Bomber soll eine Reichweite von 4000 Kilometern haben.

Die wieder dauerhaft eingesetzten russischen Langstreckenbomber sind nach den Worten von Vizeregierungschef Sergej Iwanow keine Vorboten eines neuen Kalten Krieges. „Es gibt nichts Aggressives daran“, sagte Iwanow nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax. Moskau verteidige lediglich seine wirtschaftlichen Interessen und verschaffe seinen Piloten wieder mehr Übung, sagte Iwanow. Präsident Wladimir Putin hatte die Wiederaufnahme der Flüge nach 15 Jahren mit der „wachsenden Bedrohung durch andere Länder“ begründet. „Wir halten uns bei den Flügen an dieselben Regeln wie unsere amerikanischen Partner“, sagte Iwanow. Russland werde nach internationalem Recht fliegen und keine territorialen Grenzen verletzen. Nach Militärangaben sind die Bomber bei ihren Dauerpatrouillen über dem Atlantik und dem Pazifik vollständig bewaffnet, aber ohne Atomwaffen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar