Politik : Russland: Mord an russischem Wirtschaftsführer

Der Generaldirektor eines der größten Konzerne der russischen Schwerindustrie ist am Montag erschossen worden. Wie das russische Innenministerium mitteilte, wurde Oleg Belonenko am Morgen bei seiner Ankunft am Sitz des Maschinen- und Rüstungskonzerns Uralmaschsawod in Jekaterinburg von einer Kugel im Kopf getroffen. Er wurde im Krankenhaus notoperiert, starb aber drei Stunden nach dem Anschlag. Sein Chauffeur wurde ebenfalls getötet. Belonenko war erst seit dem vergangenen Winter Generaldirektor von Uralmaschsawod. Der Konzern produziert Panzer und Maschinen. Außerdem liefert er der Luftfahrt-, Raketen-, Bergwerks- und Ölindustrie zu. Nach Angaben des Fernsehsenders steckt Uralmaschsawod in finanziellen Schwierigkeiten. Der Gouverneur der Region Swerdlowsk, Eduard Rossel, übernahm die Ermittlungen in dem Mordfall. Der Inlandsgeheimdienst FSB verfügte nach eigenen Angaben über keine Hinweise auf die Täter.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben