Russland : Oppositionsschef Resnik verhaftet

Einen Tag nach der russischen Präsidentschaftswahl wird der Umgang mit der Opposition wie gewohnt weiter geführt. Für den heutigen Montag war ein Protestmarsch geplant. Oppostitionsführer Maxim Resnik wird nicht mitmarschieren können.

St. PetersburgIn St. Petersburg wird der örtliche Chef der Oppositionspartei Jabloko festgenommen. Maxim Resnik wurde am Sonntagabend wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt inhaftiert, sagte Olga Kurnossowa, örtliche Vertreterin eines liberalen Oppositionsbündnisses. Er befinde sich gegenwärtig auf der Polizeiwache. Er wurde vermutlich festgenommen, weil die Opposition am Montag einen Protestmarsch geplant habe. "Die Führung will so offensichtlich die Teilnehmerzahl reduzieren", sagte Kurnossowa.
  
Das Oppositionsbündnis Anderes Russland hatte für Montag eine Demonstrationsgenehmigung erhalten und wollte gegen die Präsidentenwahl vom Sonntag protestieren, welche die Opposition als "Farce" bezeichnet. Die Wahl hatte der von Amtsinhaber Wladimir Putin designierte Nachfolger Dmitri Medwedew mit mehr als 70 Prozent der Stimmen gewonnen. (mpr/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar