Update

Russland - USA : Lawrow: Syrien-Gespräche gehen weiter

Nach Angaben des russischen Außenministers Lawrow sollen die Syrien-Gespräche mit den USA und angrenzenden Ländern fortgesetzt werden.

Russlands Außenminister Sergei Lawrow und US-Außenminister John Kerry am Samstag in Lausanne.
Russlands Außenminister Sergei Lawrow und US-Außenminister John Kerry am Samstag in Lausanne.Foto: REUTERS

Die Syrien-Gespräche zwischen den USA, Russland und den wichtigsten Länder der Krisenregionen sollen nach den Worten des russischen Außenministers Sergej Lawrow fortgesetzt werden. Sie hätten sich darauf geeinigt, "die Kontakte im Laufe der nächsten Tage fortzusetzen", sagte Lawrow am Samstagabend nach über vierstündigen Gesprächen in Lausanne den russischen Nachrichtenagenturen. Bei dem Treffen ging es um den Versuch, doch noch zu einer Waffenruhe für das geschundene Bürgerkriegsland zu kommen. An ihm nahmen neben Lawrow und seinem US-Kollegen John Kerry die Außenminister sowie Spitzendiplomaten der Türkei, Saudi-Arabiens, Katars, Ägyptens, Jordaniens, des Irak und des Iran sowie der UN-Syriengesandte Staffan de Mistura teil.

Kerry sprach im Anschluss von "offenen" Gesprächen. Es habe "neue Ideen", aber auch Spannungen gegeben, jedoch keinen "Groll".

Lawrow hatte im Vorfeld erklärt, Russland werde in Lausanne keine neuen Vorschläge unterbreiten. Aus US-Regierungskreisen hatte es geheißen, es gebe wenig Hoffnung auf diplomatische Fortschritte.

Vor knapp einem Monat war eine Waffenruhe in dem Bürgerkriegsland nach einigen Tagen gescheitert. Russland und die USA unterstützen in dem Konflikt unterschiedliche Seiten. (AFP/rtr)

Video
Syrien-Gespräche in Lausanne ohne konkretes Ergebnis
Syrien-Gespräche in Lausanne ohne konkretes Ergebnis
» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

56 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben