Saarland : Müller wieder Ministerpräsident

Nachdem CDU, FDP und Grüne im Saarland am Montag den Koalitionsvertrag unterzeichnet hatten, haben sie nun CDU-Chef Müller zum neuen Ministerpräsidenten gewählt. Die Regierungsarbeit beginnt noch am Dienstag.

SaarbrückenDer saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) hat am Dienstagvormittag seinen Amtseid abgelegt. Zuvor war der 54 Jahre alte Jurist mit den Stimmen der schwarz-gelb-grünen Mehrheit im Saarbrücker Landtag erneut zum Regierungschef gewählt worden.

Müller führt die erste von CDU, FDP und Grünen gebildete Landesregierung in der Bundesrepublik an. Die nach den Farben des Inselstaates benannte Jamaika-Koalition verfügt im Saarbrücker Landtag über 27 der insgesamt 51 Sitze und damit über ein Mandat mehr als notwendig. SPD und Linke hatten bei der Wahl am 30. August zusammen 24 Mandate errungen. 

Nach der Wahl wurde das neue Kabinett vereidigt, das am Mittag bereits zu seiner ersten Sitzung zusammenkommt. Der Regierung gehören neben Müller vier Minister der CDU und je zwei Ressortchefs von FDP und Grünen an. Müller war zum dritten Mal seit 1999 gewählt worden. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben