Politik : "Saddam hat letzte Chance verspielt"

Die Rede Clintons zu den Luftangriffen in Auszügen

"Heute habe ich den amerikanischen Streitkräften befohlen, Militär- und Sicherheitsziele in Irak anzugreifen.Britische Streitkräfte sind beteiligt.Ihre Mission ist es, die nuklearen, chemischen und biologischen Waffenprogramme des Irak und seine militärische Fähigkeit zur Bedrohung seiner Nachbarn anzugreifen.Ihre Aufgabe ist der Schutz der nationalen Interessen der USA und in der Tat der Interessen der Menschen im Nahen Osten und in der ganzen Welt.Saddam Hussein darf es nicht erlaubt werden, seine Nachbarn oder die Welt mit nuklearen Waffen, Giftgas oder biologischen Waffen zu bedrohen.(...)

Die internationale Gemeinschaft gab Saddam eine letzte Chance, die Kooperation mit UNSCOM wiederaufzunehmen.Er hat sie verspielt.Deshalb mußten wir handeln.(...)

Ich hoffe, daß Saddam jetzt mit dem Kontrollsystem kooperieren wird und die relevanten UNO-Sicherheitsratsresolutionen einhält, aber wir müssen darauf vorbereitet sein, daß er es nicht tut.(...) Daher werden wir eine langfristige Strategie verfolgen, Irak und seine Vernichtungswaffen einzudämmen und auf den Tag hin zu arbeiten, an dem der Irak eine seinem Volk würdige Regierung hat.(...) Wir werden unsere Zusammenarbeit mit irakischen Oppositionskräften stärken.(...)

Saddam Hussein und die anderen Feinde des Friedens haben vielleicht gedacht, daß die ernste Debatte, die derzeit im US-Abgeordnetenhaus geführt wird, die Amerikaner ablenken würde.Einmal mehr aber haben die USA bewiesen, daß wir, obwohl nie darauf aus, Gewalt auszuüben, diese doch anwenden, wenn wir es im vitalen amerikanischen Interesse tun müssen."

GroKo, Neuwahlen oder Minderheitsregierung? Erfahren Sie, wie es weitergeht - jetzt gratis Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben