• Saddam stellt seine Halbbrüder unter Hausarrest Machthaber reagiert offenbar auf Pläne zu seiner Ablösung

Politik : Saddam stellt seine Halbbrüder unter Hausarrest Machthaber reagiert offenbar auf Pläne zu seiner Ablösung

-

Kairo (dpa). Der irakische Präsident Saddam Hussein soll seine beiden Halbbrüder Barsan und Watban Ibrahim el Tikriti unter Hausarrest gestellt haben. Das berichtete die arabische Zeitung „Al Sharq Al-Awsat“ unter Berufung auf „vertrauenswürdige irakische Quellen“. Nach Angaben der Zeitung, die ihren Sitz in London hat, hatte Saddam am 5. März – vier Tage nach dem Gipfel der Arabischen Liga in Scharm el Scheich – seine beiden Söhne Kusai und Udai sowie seine zwei Halbbrüder und seinen Cousin Ali Hassan el Madschid zu sich gerufen. Bei dem Gipfel hatten die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ihren Vorschlag für ein Exil Saddam Husseins vorgestellt.

Angeblich fragte der Präsident Barsan el Tikriti, der enge Beziehungen zu Verantwortlichen in den VAE haben soll: „Was ist das da für eine Geschichte von deinen Freunden?“ Der Halbbruder, der zuletzt Botschafter des Irak bei den Vereinten Nationen in Genf gewesen war, habe daraufhin erklärt, er habe 20 Jahre lang geschwiegen. Er werde erst nach einem Ende von Saddams Präsidentschaft einen neuen Standpunkt haben.

Saddam Hussein soll bei dem Treffen auch gefragt haben, was wohl geschehen würde, wenn er zu Gunsten Kusais zurücktrete. Daraufhin habe El Madschid etwas Unverständliches gemurmelt. Der ältere Sohn Udai soll seinen Vater nach Angaben der Zeitung seinerseits gefragt haben, weshalb er denn nicht zu seinen Gunsten abtrete.

Laut „Al-Sharq Al-Awsat“ wurde Barsan el Tikriti eine Stunde nach dem Ende des Treffens von Soldaten einer Spezialeinheit zu Hause abgeholt und in einem Haus im Stadtteil El Radwanija unter Hausarrest gestellt. Sein Bruder Watban sei kurze Zeit später ebenfalls dorthin gebracht worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben