Sadr City : Al Maliki hebt Blockade auf

Iraks Ministerpräsident Nuri al Maliki hat die Aufhebung der von der US-Armee verhängten Absperrung des Bagdader Schiitenviertels Sadr City angeordnet. Ein Generalstreik hatte das Viertel zuvor lahm gelegt.

Bagdad - Mit der von Maliki angeordneten Aufhebung der Absperrung von Sadr City, wo die US-Armee und die irakische Armee seit Tagen nach einem entführten US-Soldaten suchen, setzten sich offenbar die radikalen Schiiten um ihren Anführer Moktada Sadr durch. Die US-Armee begann derweil, die Straßensperren abzubauen.

An dem Streik beteiligten sich Schulen, Geschäfte und Verwaltungen; lediglich die Angestellten der staatlichen Krankenhäuser gingen zur Arbeit. Bereits am Sonntag hatten tausende Bewohner gegen die Blockade ihres Viertels demonstriert. Am Montag wurde in Sadr City ein Anschlag verübt, bei dem mindestens 26 Menschen getötet und 60 verletzt wurden. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben