SARKOZYS PLÄNE : Nicht nach Belgien

Frankreichs früherer Staatspräsident Nicolas Sarkozy will sich nicht wie viele seiner reichen Landsleute im steuergünstigen Nachbarland Belgien niederlassen. „Um es deutlich zu sagen: Ich werde heute Abend wieder zurückkehren“, sagte der konservative Politiker am Mittwoch in Brüssel und erntete damit bei einer Veranstaltung viel Gelächter. „Ich bin nur auf der Durchreise.“ Der Schauspieler Gérard Depardieu und viele begüterte Franzosen kehrten ihrem Heimatland den Rücken, nachdem die sozialistische Regierung eine hohe Reichensteuer angekündigt hatte. Sarkozy, gegen den ein Anklageverfahren in Frankreich läuft, nahm den belgischen Außenminister Didier Reynders bei seinem Aufenthalt in Brüssel feierlich in die Ehrenlegion auf. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben