Politik : Saudi-Arabien: Drei Briten in Riad bei Explosion verletzt

Bei einer Explosion sind am Mittwochabend in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad drei Briten verletzt worden. Die Explosion traf das Auto der Briten. Ihre Verletzungen waren nach Angaben des britischen Außenministeriums in London nicht lebensgefährlich. Die Ursache der Explosion sei noch nicht bekannt, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Es ist in Saudi-Arabien der zweite Anschlag auf Briten innerhalb einer Woche. Am Freitag waren in Riad ebenfalls bei einem Anschlag auf einen Pkw ein Brite getötet und seine Ehefrau verletzt worden.

Die Explosion sei vermutlich durch eine Bombe verursacht worden, meldeten die Medien am Donnerstag. Von den drei am Mittwoch betroffenen Briten wurde einer nach Angaben von Vize-Innenminister Prinz Ahmed bin Abdul Asis mit Beinverletzungen im Krankenhaus behandelt, der zweite Mann und eine Frau seien wegen kleinerer Verwundungen ambulant behandelt worden. In diplomatischen Kreisen hieß es nach dem Anschlag vom Freitag, es sei unklar, ob das Attentat mit der wachsenden anti-westlichen Stimmung in den arabischen Ländern zu tun habe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben